Welches Mietauto?

Welches Mietauto?

Vor jeder Island Reise sollte man sich die Frage stellen, wie man sich auf dieser rauen Insel fortbewegen möchte. Die Ringstraße führt einmal ringsherum und ist größtenteils asphaltiert. Einige kleine Abschnitte sind jedoch Schotterpiste. Je nach Jahreszeit und Zielen, sollte entschieden werden, welches Auto benötigt wird. Möchte man sich ausschließlich im Hochland und Inland fortbewegen, ist dies nur mit einem 4×4 Allrad Auto möglich. Am besten eignet sich hierfür natürlich ein gut ausgestatteter Jeep.
Für eine Umrundung der Insel auf der Ringstraße genügt in den Sommermonaten ein Kleinwagen. Der erste Schneefall setzt meist im Oktober, manchmal aber auch bereits Ende September ein, weshalb man sich auch hier informieren sollte, ob es notwendig ist, ein anderes Auto zu mieten.

Mietauto fahren in Island

Grundsätzlich sei gesagt, dass die Ringstraße einwandfrei ausgebaut ist und es keine Probleme geben sollte, diese im Sommer zu befahren. Island ist jedoch ein Land der absoluten Gegensätze. Das Wetter schwingt unglaublich schnell um und somit sollte man sich als Fahrer sehr sicher fühlen. In allen Autovermietungs-Stationen Islands wird man vor Antritt der Fahrt über sämtliche Naturgewalten informiert. So wird man zum Beispiel darüber belehrt, dass es teilweise so heftige Winde und Stürme gibt, dass Autotüren aus der Verankerung gerissen werden können. Deshalb ist es immer sehr wichtig, die Tür gegen den Wind zu öffnen. Des Weiteren gibt es in Island viele Schafe – mehr Schafe als Einwohner. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, den Straßenrand im Blick zu haben. Ab und zu verirren sich die kleinen, quirligen Tiere auf die Straße und gehen dort auch nicht so schnell weg.
Im Süden des Landes kann es bei günstigen Wetterverhältnissen zu Sandstürmen kommen, welche die Fahrbahn unkenntlich machen und das Auto beschädigen können. Starke Regenfälle, plötzlicher Schneefall und Glatteis verlangen einen sicheren Fahrstil und vor allem Verstand und Vernunft.

Straßenverhältnisse in Island – Mit dem Mietauto durch Island

Im Hoch- und Inland ist es besonders wichtig, sich vorher über die Straßenverhältnisse zu informieren. Durch starke Regenfälle werden aus kleinen Wasserrinnen, unüberwindbare Flüsse. Plötzlicher Schneefall im Hochland kann dazu führen, dass man seine Route ändern, oder überprüfen muss, ob das Auto tauglich für solche Strecken ist.

Neben all diesen Naturgewalten und Risiken ist es natürlich auch ein wunderschönes Abenteuer, Island mit dem Auto zu erkunden. Besonders im Herbst werden die Straßen langsam leerer.
Mit dem Auto diese unglaublichen Landschaften zu durchqueren ist einfach eine wunderbare Erfahrung. Es gibt außerdem sehr viele Buchten, die Möglichkeit bieten, um eine Rast einzulegen oder einfach nur die atemberaubende Umgebung zu genießen oder zu fotografieren.


Das könnte Dich auch interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.