Der Svartifoss und seine Felsformation

Der Svartifoss und seine Felsformation

Der Svartifoss ist nach seinem Gestein benannt. Der Wasserfall wird umgeben von schwarzem Gestein und liegt im Skaftafell-Nationalpark im Südosten Islands. Der Wasserfall wird vom Fluss Stórilaekur gespeist und stürzt dann über eine Felskante. Er wird von großen Basaltsäulen gerahmt, welche wie Orgelpfeifen in die Höhe schießen. Nach dem Sturz in die Tiefe fließt er weiter ins Vestragil und weiterhin folgen der Magnúsarfoss, Hundafoss und Þjóðafoss. Der Svartifoss ist kein besonders großer Wasserfall, dennoch ist er ein beliebstes Ausflugsziel. Zum einen lockt er mit seinen wundervollen Umgebung im Skaftafell-Nationalpark und zum anderen macht die geologische Felsformation ihn zu einem ganz besonderen Naturspektakel.

Im Nationalpark selbst befindet sich ein Campingplatz, von welchem man etwa 5 Minuten zum Svartifoss benötigt. Ein leichter Aufstieg und eine kleine Brücke führen direkt zur unteren Kante des Wasserfalls.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.