Island Tipps für Anfänger

Island Tipps für Anfänger

Island ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Viele Flüge gehen günstig von Deutschland aus und auch weniger abenteuerlustige Touristen zieht es mittlerweile nach Island – einfach um mal da gewesen zu sein, um mitreden zu können, um vielleicht aber auch einfach die einzigartige Natur einmal mit eigenen Augen gesehen zu haben.

Island für Anfänger

Das Wetter in Island ist unberechenbar. Von Regen, über Wind, Schnee und Sonne kann alles dabei sein. Deshalb sollten Island Einsteiger für alle Wetterlagen ausgerüstet sein und nicht blauäugig durch das Land fahren. Das Wetter ist sehr wechselhaft und so können auch schwere Stürme innerhalb Sekunden auftreten. Gute Kleidung ist also das A und O.

Ihr solltet euch vorher überlegen, wo ihr überall hin wollt beziehungsweise wie und wo ihr übernachten wollt. Besonders in den Sommermonaten wird es schwierig spontan eine Unterkunft zu finden. Die Insel ist zwar mittlerweile auf Touristen ausgelegt, trotzdem gibt es keine Hotel für Touristenmassen – was gut ist. Deshalb solltet ihr euch möglichst im Vorfeld um eure Unterkünfte kümmern.

Was ihr bei eurem ersten Besuch sehen möchtet ist natürlich ganz eure Entscheidung. Je nachdem wie lange ihr auf der Insel seid, könnt ihr sie einmal umrunden, oder einfach nur den Süden erforschen. Die meisten Island Einsteiger beginnen erstmal mit dem Süden und fahren hier von Highlight zu Highlight. Kein Wunder, denn der Süden hat einiges zu bieten, wie zum Beispiel Gulfoss, Geysir und die Gletscherlagune. Wer Island aber so richtig erleben möchte, der sollte die Insel einmal umrunden. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.