Warum du unbedingt im Winter nach Island reisen solltest

Warum du unbedingt im Winter nach Island reisen solltest

Warum fliehen im Winter immer alle in südliche Länder? Am Strand herumliegen, Sandkörner zählen und sich langweilen? Das ist nicht für uns. Wir verraten euch 3 Gründe, warum ihr im Winter nach Island reisen solltet.

1. Heiße Quellen in Island

In Island brodelt es überall und so ist es keine Seltenheit, dass ihr am Straßenrand die ein oder andere heiße Quelle findet. Könnt ihr euch etwas Schöneres vorstellen, als mit einem Bierchen in solch einer heißen Quelle zu sitzen, während um euch herum eine Schneelandschaft glitzert?

2. Nordlichter

Keine Frage, das größte Highlight im Winter in Island sind die Nordlichter. Die Wahrscheinlichkeit die grünen Lichter tänzeln zu sehen ist im Winter relativ hoch. Haltet einfach immer die Augen auf, schaut aus dem Fenster, überwindet euch und geht in die Kälte hinaus – ihr werdet mit einem sagenhaften Anblick belohnt – versprochen.

3. Schnee und schwarze Strände

Diesen Kontrast bekommt ihr nirgends anders auf der Welt. Der schwarze Strand von Vik ist sowieso schon ein absolutes Highlight. Wenn nun noch die herumliegenden Berge mit Schnee bedeckt sind, werdet ihr aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Eine wahre Pracht der Kontraste, welche ihr so schnell nicht vergessen werdet.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.